Hundesportverein SV OG Hilden-Nord e.V.
Hundesportverein SV OG Hilden-Nord e.V.

Begleithundausbildung / Unterordnung

 

Die Basis für die alle Sportbereiche ist die Begleithundeausbildung. Sie soll das Team “Mensch & Hund” fördern und die Grundsteine für jede Art von hundesportlicher Ausbildung legen. Eine Überprüfung auf Schussfestigkeit findet dabei nicht statt.

Unser Trainingsziel ist ein aufmerksamer und motivierter Hund, der gerne mit seinem Besitzer zusammen arbeitet.

Wir arbeiten im Aufbau über Futter- & Beutemotivation mit Clicker oder Markerwort für besseres Lernen, Timing und die Förderung des aktiven “Mitdenkens” beim Hund. 

Nach einem Vorgespräch und Probetraining können mit einer 10er-Karte
für 60,- Euro
* über einige Zeit intensiver in unseren Sportbereich “reinschauen”.

Hinweis: Eine 10er-Karte ist nach Erwerb nur 3 Monate gültig;
              nicht in Anspruch genomme Trainingseinheiten verfallen danach.
              *Die Gebühr wird als Platznutzungsgebühr erhoben.

Rückblick:
Begleithunde-Prüfung 30.03.2019

In der befreundeten Ortsgruppe des BK
konnten 4 Teams unserer Trainingsgruppe
Ihre Prüfung erfolgreich bestehen.
Herzlichen Glückwunsch!
A
usführlicher Bericht und viele Fotos:
https://www.boxerklub-ratingen-angerland.de/aktuelles-1/

Da die Begleithundausbildung innerhalb der Trainingszeiten IGP erfolgt, sind
leider nur geringe Kapazitäten vorhanden.
Es wird daher nur  eine begrenzte Anzahl an 10er-Karten ausgegeben.

 

Alternativ empfehlen wir zum Einstieg den Sportbereich  Rally Obedience,
in dem Sie auch  wichtige Basics für die Begleithundeausbildung  erlernen können.

 

Trainingsinhalte/-ziele bzw. Prüfungsinhalte:
- Leinenführigkeit
- Freifolge
  (Bei-Fuss-Gehen ohne Leine)
- Hinsetzen und Sitzen bleiben
- Ablegen (Platz) in Verbindung mit
  herankommen auf Abruf
- Dauerablage des Hundes
  unter Ablenkung

- Verkehrssicherheit *
- neutrales Verhalten zu Artgenossen
  und Menschen

* Verkehrssicherheit  Der Hund geht angeleint und soll sich gegenüber Passanten und dichtem Verkehr gleichgültig verhalten. Er wird zudem angebunden auf dem Gehweg einer mäßig belebten Straße zwei Minuten alleine abgelegt – der Besitzer ist außer Sichtweite – und muss sich dort neutral verhalten, d.h. weder Passanten noch andere Hunde anknurren.
 

Zur Prüfung wird der Hund frühestens im Alter von 15 Monaten zugelassen. Für die offizielle Prüfung ist die Mitgliedschaft im SV oder einem anderen VDH-anerkannten Verein notwendig.

 

Sollten Sie generelle Probleme mit Ihrem Hund haben (z.B. Hund wildert oder hat Probleme mit anderen Hunden) empfehlen wir Ihnen auch gerne zusätzlich einen geeigneten Trainer für den Alltagsgehorsam.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV OG Hilden-Nord e.V.